Stensen, Bisherige Akademien 2016-11-14T14:48:05+00:00
Niels Stensen Akademie
Religion und Wissenschaft im Dialog

Bisherige Akademien

Befreiung aus dem Hamsterrad.
Individuelle und gesellschaftliche Perspektiven der Entschleunigung

9. Niels Stensen Akademie
am 25. November 2015

Prof. em.  Dr. Fritz Reheis, Bamberg

Viele unserer Probleme sind darauf zurückzuführen, »dass wir uns keine Zeit nehmen für das, was wirklich wichtig ist im Leben«, sagt Fritz Reheis. Insbesondere in der Politik bleibt die Kommunikation oft auf der Strecke, wird ein Problem nicht mehr ausdiskutiert. Die Folge ist, dass Menschen und ihre Überzeugungen übergangen werden, dass man sich nicht mehr zuhört und dass ein demokratischer Dialog nicht mehr ausreichend stattfinden kann.
Reheis fordert daher einen Perspektivenwechsel. Christen müsse eine »Ökologie der Zeit« am Herzen liegen, die nicht mehr zulässt, dass »Geld die Welt beherrscht zu Lasten der Umwelt und des Menschen«. Manches wie der Atom- und Fossilausstieg müsse allerdings schneller geschehen, manches aber eben deutlich langsamer.
Der Mensch braucht Zeit für »Spiritualität und Beziehungen«. Familien brauchen die Möglichkeit, sich um Kinder, Alte und Kranke zu kümmern, Erwerbstätige brauchen Zeit für soziales und politisches Engagement und zum Aufatmen.

 

Wohlstand ohne Wachstum?
Die Herausforderung der Postwachstumsökonomie

8. Niels Stensen Akademie
am 10. Dezember 2014

Prof. Dr. Niko Paech, Oldenburg
Prof. DDr. Johannes Wallacher, München

Weiter wirtschaften wie bisher, immer in Richtung: mehr Wirtschaftsleistung, mehr Kaufkraft, mehr Konsum, mehr Wachstum? Der Oldenburger Volkswirtschaftler Niko Paech stemmt sich gegen das Dogma vom steten Wirtschaftswachstum. Seine Alternative ist die Postwachstumsökonomie, die nicht auf die Zunahme des Bruttoinlandsprodukts setzt, gleichwohl aber ökonomisch, ökologisch und sozial verantwortete Versorgungsstrukturen bereithält.
»Durch den Abwurf von Wohlstandsballast können wir uns auf das Wesentliche konzentrieren, statt im Hamsterrad der käuflichen Selbstverwirklichung zusehends Schwindelanfälle zu bekommen.«
Johannes Wallacher, Präsident der Hochschule für Philosophie in München, ist als Wirtschaftsethiker und Sozialwissenschaftler davon überzeugt, »dass Wirtschaft, Markt und technologischer Fortschritt kein Selbstzweck sind, sondern instrumentellen Charakter haben«. Für ihn muss alles Wirtschaften daraufhin angelegt sein, auf lokaler und globaler Ebene nachhaltig Wohlstand, Entwicklung und Armutsbekämpfung zu fördern.

 

Eine Grad°Wanderung ins Morgen.
Klimaschutz in sozialer Verantwortung

7. Niels Stensen Akademie
am 27. November 2013

Prof. Dr. Mojib Latif, Kiel
Prof. Dr. Andreas Lienkamp, Osnabrück

Nachhaltiger Klimaschutz – der renommierte Ozeanforscher Mojib Latif, der an zwei Weltklimaberichten maßgeblich beteiligt war, und der Sozialethiker Andreas Lienkamp, habilitiert mit der Habilitationsschrift: »Der Klimawandel als Frage der Gerechtigkeit.
Ein Beitrag zu einer Ethik der Nachhaltigkeit in christlicher Perspektive«, erörterten fachkundig das Thema aus ihrer jeweiligen Disziplin und kamen miteinander sowie mit dem Auditorium ins Gespräch.

 

Gott(-)los sein in Europa?
Christen und Muslime in der säkularen Welt

6. Niels Stensen Akademie
am 28. November 2012

Prof. Dr. Tomáš Halík, Prag
Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Münster

Unterschiedlicher hätten die Referenten kaum sein können: Der eine, aus dem Libanon stammend, mit palästinensischen Wurzeln, wuchs im streng wahhabitischen Gottesstaat Saudi-Arabien auf. Der andere, Tscheche, ist familiär und staatlich vom Atheismus geprägt und hat gleichwohl seinen Weg in die Kirche gefunden.
Mouhanad Khorchide und Tomáš Halík, die jeweils Soziologie und islamische bzw. katholische Theologie studiert haben, sind Querdenker, wenden sich gegen rigorose Heilslehren, lesen ihre Heiligen Schriften Koran und Bibel gegen den Strich und ziehen Schlüsse, die unbequem, aufrüttelnd – und befreiend sind.
Vernünftig und intellektuell redlich treiben Khorchide und Halík Theologie. Sie lassen nicht ab von Gott in einem Europa, das auf Säkularisierung aus ist.

 

Ist der Mensch noch zu retten?
Das Richtige tun und lassen in der medizinischen Gentechnik

5. Niels Stensen Akademie
am 30. November 2011

Prof. DDr. Jens Atzpodien, Osnabrück
Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff, Freiburg

Die medizinische Forschung und die medizinische Praxis setzen alles daran, erkrankten Menschen heilsam zu helfen. Gerade nach der vollständigen Sequenzierung des menschlichen Genoms eröffnen sich neue Möglichkeiten, Erbkrankheiten zu analysieren und vertiefende Einsichten in molekulare Mechanismen der Krebsentstehung zu gewinnen.
Ob aber damit die Rettung des Menschen verbunden ist? Weckt die Genmedizin berechtigte oder falsche Erwartungen? Wie kann das medizinische Tun und Lassen des Menschen und am Menschen ethisch verantwortet werden?
In einer moraltheologischen und einer medizinischen Reflexion gehen Professor Schockenhoff und Professor Atzpodien diesen Fragen nach. Als Moraltheologe setzt Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff seine Forschungsschwerpunkte im Bereich der Begründungsfragen der Ethik, in der Geschichte der frühchristlichen Ethik sowie in der Bioethik und medizinischen Ethik.
Prof. Dr.  Dr. Jens Atzpodien ist Chefarzt der Klinik für Internistische Onkologie und Hämatologie an den Niels Stensen Kliniken Franziskus-Hospital, Harderberg. Sowohl in der molekulargenetischen Forschung als auch in der Umsetzung innovativer, interdisziplinärer Therapiekonzepte für Krebspatienten ist er ein ausgewiesener Mediziner.

 

Revolution Lebenserwartung.
Was erwarten die Alten? Was erwartet die Jungen?

4. Niels Stensen Akademie
am 1. Dezember 2010

Prof. Dr. Andreas Kruse, Heidelberg
Prof. Dr. Hartmut Remmers, Osnabrück

 

Schmerz: Sinn oder Widersinn?
Philosophie und Medizin im Gespräch

3. Niels Stensen Akademie
am 2. Dezember 2009

Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, Bochum
Prof. em.  Dr. Jörg Splett, Offenbach

 

Der Mensch – selbst schuld oder unzurechnungsfähig?
Hirnforschung und menschliche Verantwortung

2. Niels Stensen Akademie
am 2. Dezember 2008

Prof. DDr. Günther Rager, Fribourg
Prof. DDr. Gerhard Roth, Bremen

 

Die Frage nach Gott und dem Menschen.
Glaube und Wissenschaft im Gespräch

1. Niels Stensen Akademie
am 4. Dezember 2007

Annette Schavan, Berlin
Bundesministerin für Bildung und Forschung